Aufstellungen eröffnen neue Räume, Dimensionen und Bewußtseinsebenen

Die Bezeichnung „Aufstellungen” ist als Sammelbegriff für unterschiedliche Formen und Inhalte eines außergewöhnlichen prozesshaften Geschehens zu verstehen.

In Familienaufstellungen und anderen Systemaufstellungen können Sie Verstrickungen, Ursachen von Überlagerungen oder Zwistigkeiten oder direkt bzw. epigenetisch Übernommenes erkennen und auch auflösen. Die Voraussetzung für das Einnehmen einer neuen inneren und äußeren Haltung sind geschaffen worden. Dieses Auflösungsprinzip gilt auch für Krankheiten, berufliche Misserfolge, Beziehungen o. Ä.

Die von mir neu entwickelte Aufstellungsart "Aus begrenzenden Egostrukturen in ein erweitertes Ich-Bewußtsein" ist ein nächster Schritt in der individuellen Entwicklung: Wenn der familiäre Friede eingekehrt ist, dann ist es auch an der Zeit, individuell und kollektiv in einem nicht an den Körper gebundenen Sein Erfahrungen zu machen. Mit dieser neuen Bewußtseins-Erfahrung auf Seelenebene bereichert, bekommt das Leben in der Materie / im Körper eine andere Sinnhaftigkeit. Die Verankerung im Leben kann anders gelingen.

Erfahren Sie mehr.